// von: Carsten Lange 27 Jan 2012

Social Media wird Erwachsen (Teil 1)

Langsam neigt sich der anfängliche Hype um die sozialen Medien dem Ende zu. Das soll nicht heißen, dass Social Media am Ende wäre, ganz im Gegenteil. Aber nach der euphorischen “Wir müssen jetzt da irgendwie mitmachen!”-Mentalität folgt eine Phase der Konsolidierung.

In der Geschichte wiederholt sich alles. Das haben die meisten während ihrer Schulzeit schon gelernt. Das World Wide Web bildet hierzu keine Ausnahme. Viele werden sich noch an den Internetboom , die sogenannte Dotcom-Blase, Ende der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts erinnern. Jedes Unternehmen wollte damals so schnell wie möglich eine Internetpräsenz aufbauen. Tiefergehende strategische Gedankengänge standen dabei nicht im Vordergrund. Dabei sein war alles. So wurde viel mit dem neuen Massenmedium Internet experimentiert und entsprechend schrill und teilweise auch skurril präsentierten sich die Websites und Banner. Hier ein Screenshot des ersten Werbebanners der Welt zum Beweis:

Quelle: www.projekt-seo.de

Es wurde am 24. Oktober 1994 auf den Internetseiten von www.hotwired.com geschaltet. Der Werbetreibende war der amerikanische Mobilfunkbetreiber AT&T. Für diesen Banner mussten ganze 30.000 US-Dollar auf den Tisch gelegt werden. Aber Geld war in diesen Zeiten durch Börsengänge reichlich vorhanden und Unternehmen scheuten sich nicht es auch auszugeben.

Nachdem die Blase schlussendlich Anfang des 21. Jahrhunderts geplatzt ist, kam es zur großen Ernüchterung. Das farbenfrohe Angebot an Technologieunternehmen, sowie Internetangeboten verdünnte sich zusehends. Im Endeffekt ein heilsamer Schritt in Richtung modernes Internet. Vor allem wurde nicht mehr kopflos investiert und die Onlinestrategie an die Offlinestrategie angeglichen.

Momentan befinden wir uns mit den sozialen Medien ebenfalls auf diesem “heilsamen” Weg, den das WWW vor rund 10 Jahren begangen hat. Unternehmen wollen nicht mehr nur einfach bei Facebook dabei sein, sondern auch messbare Erfolge erzielen (und das auch auf anderen Netzwerken). Unsere Geschichtslehrer hatten also nicht Unrecht, wenn sie sagten das sich die Geschichte wiederholt.

Um Erfolgreich zu sein muss natürlich eine adäquate Strategie entwickelt werden, die zum Unternehmen passt. Das klingt banal, steckt jedoch voller Hürden. Warum da nicht einfach das Anheuern eines Social Media Managers reicht und was so eine Strategie vorraussetzt erfahren Sie im zweiten Teil unseres Blogartikels.

Topics: Social Media Marketing

JETZT den Online Marketing Blog per E-Mail abonnieren!

Suche